Unbekannter Fotograf: Aufnahmen des Luftangriffs vom 13. September 1944 auf Osnabrück

8 Fotos in diesem Album verfügbar

Privataufnahmen des schweren Luftangriffs auf Osnabrück vom 13. September 1944, aufgenommen im Bereich des Ziegenbrinks (Leitstand Ziegenbrink, Ravensbrink und Hauswörmannsweg) und vom Schölerberg. Der Fotograf ist leider bisher unbekannt.

  • Osnabrück am 13. September 1944, kurz vor den ersten Bombenabwürfen

    Osnabrück am 13. September 1944, angeblich kurz vor den ersten Bombenabwürfen aufgenommen. Der Fotograf hat diese Aufnahme vom Schölerberg aus gemacht (etwa auf Höhe der Sportanlage). Die Schrebergartensiedlung im Vordergrund ist heute bebaut. Im Hintergrund links sind die St. Joseph-Kirche und die alte Overbergschule zu erkennen, rechts daneben (Bildmitte) Häuser an der Overbergstraße (11-18), Wartenbergstraße und Meller Straße (114, 116). Am Standort des großen Barackenlager (rechts) befinden sich heute ein Penny-Supermarkt und diverse Neubauten.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Rauchschwaden über Osnabrück, 13.9.1944

    Rauchschwaden über dem Fledder am 13.9.1944. Im Vordergrund ist allem Anschein nach das Haus Hauswörmannsweg Nr. 33 - 35 zu sehen. Rechts daneben Schürenstraße 8. Im Hintergrund die St. Joseph-Kirche. Das Gebäude, dessen Dach man im Vordergrund erkennt, scheint nicht mehr zu existieren.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Rauchschwaden über Osnabrück, 13.09.1944

    Erste Rauchschwaden steigen am 13.09.1944 über Osnabrück auf. In der Bildmitte ist die St. Joseph-Kirche zu erkennen. Im Vordergrund Häuser am Hauswörmannsweg.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Luftangriff 13. September 1944 auf Osnabrück

    Rachschwaden über der Stadt nach dem schweren Luftangriff vom 13. September 1944 auf Osnabrück.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Luftangriff auf Osnabrück am 13. September 1944

    Luftangriff auf Osnabrück am 13. September 1944. Die Aufnahme wurde vom Ziegenbrink aus gemacht. Im Vordergrund sind einige Schaulustige zu erkennen, dahinter die Häuser Bomblatstraße 20-30.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Osnabrück am 13. September 1944

    Das brennende Osnabrück am 13. September 1944, aufgenommen vom Standort des heutigen Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink (damals ein Leitstand der Luftwaffe). In der Bildmitte ist der markante Turm der Luther-Kirche zu erkennen.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Blick auf brennende Innenstadt, 13. September 1944

    Blick auf die in Rauch gehüllte Osnabrücker Innenstadt am 13. September 1944. Die Aufnahme entstand auf dem Ziegenbrink.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Luftangriff vom 13. September 1944 auf Osnabrück

    Luftangriff vom 13. September 1944 auf Osnabrück. Bei dem Haus im Vordergrund müsste es sich um das Gebäude am Ravensbrink 17 handeln. Der Beobachterposten auf dem Dach existiert heute nicht mehr. Die nächstfolgenden Gebäude hinter den Bäumen wären demnach an der Friedrich-Holthaus-Straße. Im Hintergrund sind die Türme der Luther- und St. Joseph-Kirche zu erkennen.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944

zurück zur Übersicht