Alte Fotografien

Sammlung historischer Aufnahmen aus Osnabrück und Umgebung


  • Flak-Stellung Westerberg, Blick auf Kasernen und Hafen

    In der Flak-Stellung auf dem Westerberg in Osnabrück (Rückseitiger Text: "Blick auf die Stadt"). Hinter der Wiese sind die Baracken der Metzer- und Scharnhorstkaserne zu erkennen. Dahinter der Hafen und die Speicher der Winkelhausen-Kaserne. Im Hintergrund am linken Rand der Piesberg. Wann und durch wen die Aufnahme entstand, ist unklar. Auch der Name des abgebildeten Soldaten wurde nicht vermerkt.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Pferdegespann Artillerie-Regiment 6 an der Sedanstraße in Osnabrück

    Ein Pferdegespann vom Artillerie-Regiment 6 (Scharnhorstkaserne) an der Sedanstraße in Osnabrück. Im Hintergrund ist das bis Kriegsbeginn nicht mehr fertiggestellte Wehrmachtslazarett am Natruper Holz (später Bundeswehrkrankenhaus) zu erkennen.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Flak-Geschütz in der Stellung Westruper Esch bei Holzhausen

    Flak-Geschütz Berta in der Stellung Westruper Esch bei Holzhausen, Aufnahmedatum unklar

    Fotograf unbekannt, Privatarchiv
  • Flak-Scheinwerferstellung bei Vor dem Bruche nahe Rulle

    Flak-Scheinwerferstellung bei Vor dem Bruche nahe Rulle. Unten links sind ein sogenannter Ringtrichter-Richtungshörer, in der Bildmitte ein 150cm-Scheinwerfer zu erkennen.

    Fotograf unbekannt (3. Batterie 1. Abtl. mot 1), Archiv Haubrock
  • Flak-Scheinwerferstellung Vor dem Bruche

    Flak-Scheinwerferstellung bei Vor dem Bruche nahe Rulle. Zu sehen ist die Mannschaftsbaracke des Zugs.

    Fotograf unbekannt (3. Batterie 1. Abtl. mot 1), Archiv Haubrock
  • Flakfeuer in Osnabrück

    Nächtliches Flakfeuer in einer Flugabwehr-Stellung in Osnabrück. Wann und wo genau die Aufnahme entstand, ist leider nicht vermerkt worden.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Luftwaffe Gruppenfoto Osnabrück

    Gruppenfoto einer Flak-Abteilung in Osnabrück. Weitere Hintergründe zu diesem Foto liegen nicht vor.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Luftwaffe Gruppenfoto in Osnabrücker Privathaus

    Ein weiteres Foto der Feier. Es scheint sich hierbei um ein Fest im Elternhaus des Soldaten im Hintergrund zu handeln, der von zwei Frauen (evtl. Mutter & Schwester) umgeben ist.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Luftwaffe Gruppenfoto in Osnabrücker Privathaus

    Luftwaffenangehörige bei geselligen Beisammensein in einem Privathaus in Osnabrück. Auf dem Tisch sind Bierdeckel der OAB (Osnabrücker Aktien-Brauerei) zu erkennen. Leider wurde auf den Fotos nichts zu den Hintergründen dieser Feier vermerkt.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Caprivikaserne Osnabrück

    Blick von der Blumenthalstraße auf die Caprivikaserne in Osnabrück. Mittig im Bild ist die alte Reithalle zu erkennen, die heute von der Hochschule genutzt wird.

    Fotograf unbekannt (Feldwebel b. d. Luftwaffe), Archiv Haubrock
  • Luftwaffe Gruppenfoto in Osnabrücker Privathaus

    Gruppenfoto einer Luftwaffeneinheit, entstanden bei einer Feierlichkeit in einem Privathaus in Osnabrück.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Kasernengebäude in Quakenbrück

    Ansichtskarte eines Kasernengebäudes auf dem Fliegerhorst in Quakenbrück. Aufnahmedatum unklar

    Ansichtskarte Robert Kleinert, Archiv Haubrock
  • Ansichtskarte Kaserne Quakenbrück 1937/1938

    Ansichtskarte des Hauptgebäudes der Luftwaffen-Kaserne und des Fliegerhorstes in Quakenbrück.

    Ansichtskarte, gelaufen 1937/1938, Flieger Taute, 4. / Fea 24, Archiv Haubrock
  • Gruppenfoto Fliegerhorst Quakenbrück

    Ein Gruppenfoto, entstanden auf dem Fliegerhorst Quakenbrück. Das Aufnahmedatum sowie Informationen zu den abgebildeten Personen liegen leider nicht vor.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Beschädigtes Mannschaftsgebäude Fliegerhorst Quakenbrück, 8. April 1944

    Beschädigtes Mannschaftsgebäude auf dem Fliegerhorst Quakenbrück nach dem Luftangriff vom 8. April 1944. Um welches Gebäude es sich hierbei genau handelt, ist noch unklar.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Brennende Ju-88 Fliegerhorst Quakenbrück, 8. April 1944

    Brennende Junkers Ju-88 auf dem Fliegerhorst Quakenbrück, aufgenommen nach dem Luftangriff vom 8. April 1944.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Brennendee Ju-88 Fliegerhorst Quakenbrück, 8. April 1944

    Brennendes Wrack einer Junkers Ju-88 auf dem Fliegerhorst Quakenbrück, 8. April 1944.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Brennende Ju-88 Fliegerhorst Quakenbrück, 8. April 1944

    Brennendes Flugzeug (Ju-88) auf dem Fliegerhorst Quakenbrück nach dem Luftangriff vom 8. April 1944.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Britische Soldaten retten russische Frau aus brennendem Keller

    Britische Soldaten retten eine russische Frau aus einem brennenden Keller im April 1945. Auf der Rückseite des Fotos wurde vermerkt: "RADIOPHOTO ROB 756160 ... NEW YORK BUREAU / Pulled to safety / Germany -- British soldiers rescue a Russian woman from a bombed-out store which a Nazi policeman, still on duty, deliberately fired. Russians, former slave-laborers freed by British at Osnabruck, entered the store to recover clothing. Two died in blaze startet by the Nazi; the rest recovered after treatment. / BU SPEC #IA MGS CAN / CREDIT (British official Radiophoto from ACME) 4-8-45" Am Fuß der Rückseite ist noch ein Stempel der Cleveland Press mit dem Datum "Apr 12 1945" zu erkennen.

    British Army(?), Pressefoto, Archiv Haubrock
  • Britische Soldaten leisten Erste Hilfe in Osnabrück 1945

    Britische Soldaten leisten ehemaligen russischen Zwangsarbeiterinnen erste Hilfe, nachdem diese aus einem brennenden Keller gerettet wurden. Auf der Rückseite des Fotos wurde vermerkt: "4/8;45 British troops treat former Russian "Slave Laborers" after rescuing them from a burning store basement in Osnabrueck, Germany. After their liberation, the Russians entered a bombed store basement to recover clothing. They were observed by a German policeman who set fire to the place. Two of them died. British official photo. / AP WIREPHOTO / GERMANY"

    British Army(?), Pressefoto, Archiv Haubrock
  • Befreite Zwangsarbeiter in Osnabrück, April 1945

    Ein großer Tross von Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen nach der Befreiung der Lager in Osnabrück im April 1945. Die Aufnahme entstand zwischen Ledenhof und Katharinenkirche. Im Hintergrund ist die Gehörlosenschule Alte Münze 15 zu erkennen. Auf der Rückseite wurde notiert: "Picture shows some of the hundreds of freed prisoners of all nationalities in the square. Many Russian girls can be seen among them. They are being gathered together by the military government and taken away to be fed."

    Unbekannter Fotograf, British Newspaper Pool Photograph No 404204 XS, Archiv Haubrock, 1945
  • "Luftschutzkursus 1935 - 17. Lehrgang"Osnabrück

    Eine Aufnahme aus Osnabrück aus dem Jahr 1935. Das Foto ist aller Wahrscheinlichkeit nach auf dem Westerberg entstanden. Das in dieser Auflösung kaum erkennbare Dach im Hintergrund weist auf das Hauptgebäude der Vom Stein-Kaserne hin. Auf der Vorderseite des Fotos wurde notiert "Luftschutzkursus 1935 - 17. Lehrgang". Die als "Franz Lücke" markierte Person war damals Luftschutzobertruppmeister und Leiter des LS-Kurses.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1935
  • Flak-Stellung Schledehausen / Jeggen

    Die noch nicht ausgebaute Flak-Stellung in Jeggen. Die Geschütze standen zum Zeitpunkt der Aufnahme noch auf offenem Feld. Im Hintergrund ist die St.-Laurentius-Kirche in Schledehausen zu erkennen.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Wachtmeister der Flak-Abteilung in Jeggen

    Wachtmeister einer Geschützmannschaft in der Flak-Stellung Jeggen. Der Rang eines Wachtmeisters bei der Flak ist vergleichbar mit dem Rang eines Unterfeldwebels beim Heer.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Übung Kommandogerät undFlakrichtgerät in Jeggen

    Übung am Kommando- und Flakrichtgerät in der Flak-Stellung Jeggen.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Kleidungsappell in der Flak-Stellung Jeggen

    Kleidungsappell in der Flak-Stellung Jeggen

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Flak-Stellung Jeggen

    In der Flak-Stellung Jeggen bei Schledehausen

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Flak-Stellung Jeggen

    In der Flak-Stellung Jeggen bei Schledehausen

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Freizeitbeschäftigung Mannschaft Flak Jeggen

    Freizeitbeschäftigung einer Kanonier-Mannschaft in der Flak-Stellung Jeggen. Im Vordergrund links ist ein Kommandogerät zu erkennen.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Flak-Baracke

    Eine Flak-Baracke, aufgenommen in Jeggen oder Diepholz.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Flak-Einheit unbekannter Standort (Diepholz oder Jeggen)

    Diese Aufnahme konnte nicht genau zugeordnet werden. Sie könnte unter Umständen in Diepholz entstanden sein, wo die Flak-Abteilung vor der Ankunft in Jeggen stationiert war.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Soldaten neben Kommandogerät in der Flak-Stellung Jeggen

    Soldaten in einer nur notdürftig ausgebauten Stellung eines Kommandogeräts in der Flak-Stellung Jeggen

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Mittagspause Flak Jeggen

    Mittagspause in der Flak-Stellung Jeggen.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Soldaten boxen in Flak-Stellung Jeggen

    Freizeitbeschäftigung in der Flak-Stellung Jeggen bei Schledehausen

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Soldaten auf Flak-Geschütz in Jeggen

    Soldaten posieren auf dem Rohr einer Flak in Jeggen bei Osnabrück

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Freizeitbeschäftigung Mannschaft Flak Jeggen

    Freizeitbeschäftigung in der Flak-Stellung Jeggen.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Abgebrannte Hallen der Bekleidungsfabrik Hammersen an der Goethestraße (Nr. 26 - 28)

    Abgebrannte Hallen der Bekleidungsfabrik C.H. Hammersen an der Goethestraße (Nr. 26 - 28) nach dem Luftangriff vom 20. Juni 1942. Heute befindet sich an dieser Stelle die Sporthalle am Goethering. Im Hintergrund links sind die Türme der Johanniskirche zu erkennen. Auf der Rückseite des Fotos wurde notiert: "Luftangriff auf Osnabrück (Brand- u. Sprengbomben)"

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1942
  • RAD Marsch auf Adolf-Hitler-Platz (heute Neumarkt) in Osnabrück

    Eine Abteilung des R.A.D. auf dem Adolf-Hitler-Platz (heute Neumarkt) in Osnabrück. Auf der Rückseite wurde notiert: "Am 30. Januar 1938 in Osnabrück / Auf dem Weg zur Kundgebung / x Am. Beier"

    Fotograf Beier? Archiv Haubrock, 1938
  • Hochbunker Hauptbahnhof Osnabrück Nachkriegszeit

    Der Reichsbahn-Hochbunker am Hauptbahnhof Osnabrück in der frühen Nachkriegszeit (unten). Oben links ist der alter Wasserturm zu sehen, rechts die Gleisanlagen, in der Bildmitte oben das Haus Hamburger Straße 2, in dessen Keller sich ebenfalls ein Luftschutzraum befand.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Reichsarbeitsdienst Goetheschule An der Petersburg 6 Osnabrück 1938

    Die Goetheschule (An der Petersburg 6) in Osnabrück am 30. Januar 1938. Rückseitiger Text: "Am 30. Januar 1938 in Osnabrück / Die Unterkunft (Goetheschule) des Gaustabes XXXI Emsland"

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1938
  • Wohlfahrtsbaracke Fliegerhorst Achmer bei Osnabrück

    Wohlfahrtsbaracke des Fliegerhorstes Achmer bei Osnabrück, Standort unklar.

    Fotograf unbekannt, Bauleitung der Luftwaffe, Archiv Haubrock
  • Wohlfahrtsbaracke Fliegerhorst Achmer bei Osnabrück

    Innenaufnahme der Wohlfahrtsbaracke des Fliegerhorsts Achmer bei Osnabrück. Wo befand sich diese Baracke?

    Fotograf unbekannt, Bauleitung der Luftwaffe, Archiv Haubrock
  • Abteilung Reichsarbeitsdienst am Bahnhof Achmer bei Osnabrück

    Eine Abteilung des Reichsarbeitsdienstes am Bahnhof Achmer bei Osnabrück. Wann die Aufnahme entstand und welche Abteilung hier zu sehen ist, ist unklar.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock
  • Luftschutzkeller Bürogebäude der Klöckner-Werke, Möserstraße 51

    Bei Kriegsbeginn wurden überall in der Stadt öffentliche Luftschutzräume in Betrieb genommen und mit entsprechenden Wegweisern markiert. Das Foto zeigt das Bürogebäude der Klöckner-Werke, Möserstraße 51.

    Fotograf Harms, Archiv Medienzentrum Osnabrück, 1939
  • Bombenschaden bei Hauptpost Osnabrück 20.6.1942

    Trümmer des Ostflügels der Hauptpost an der Möserstraße nach dem Bombentreffer vom 20. Juni 1942. Hier befanden sich unter Anderem Büros des Fernsprechamts. Der Schaden wurde noch im Krieg ausgebessert. Rechts am Rand sind die Trümmer des Hauses Möserstraße 21 zu erkennen. Der hölzerne Turm im Hintergrund müsste sich in der Nähe der Klusstraße befunden haben.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1942
  • Zerstörte Montagehalle Karmann-Werke Weidenstraße

    Zerstörte Montagehalle der Karmann-Werke an der Weidenstraße nach dem Luftangriff vom 10. August 1942. Am linken Bildrand ist ein Splitterschutzunterstand zu erkennen.

    Fotograf unbekannt, Niedersächsisches Landesarchiv STAOS K62c Nr. 153 M, 1942
  • Aufräumarbeiten Krahnstraße nach Luftangriff vom 6.10.1944

    Aufräumarbeiten in der Krahnstraße nach dem schweren Luftangriff vom 6.10.1944.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944
  • Hakenstraße nach Luftangriff vom 6. Oktober 1942

    Die Hakenstraße nach dem schweren Luftangriff vom 6. Oktober 1942, Blickrichtung Krahnstraße.

    Fotograf unbekannt, Archiv Haubrock, 1944