Deckungsgraben Am Schwanenbach

Am Schwanenbach, 49080 Osnabrück

Der Deckungsgraben Schwanenbach wurde im Jahr 1943 aus Fertigbetonteilen errichtet. Er wurde auch als Deckungsgraben am Pappelgraben bezeichnet. Der genaue Standort und das Fassungsvermögen der ehemaligen Luftschutzanlage sind bisher unklar.

Beim Luftangriff vom 21.11.1944 wurde der Deckungsgraben von einer Sprengbombe getroffen und begrub 10 Menschen unter sich. Acht Schutzsuchende starben sofort, zwei weitere verstarben später im Lazarett der Marienschule. Bei den Toten handelte es sich um direkte Anwohner vom Schnatgang und Am Pappelgraben.

Zuletzt bearbeitet am von Hauke Haubrock

Daten

Zusammenfassung

  • Bauherr
    Stadt Osnabrück (auf Weisung des Luftschutzamts)
  • Baumaterial
    Fertigbetonelemente (Stahlbetonplatten)
  • Wandstärke
    0,08 Meter
  • Deckenstärke
    0,10 Meter
    Anmerkungen: Stärke der Betonplatte, ggf. zzgl. Stampfbetonüberdeckung
  • Baubeginn
    1943
  • Anlage galt als relativ bombensicher
    nein
  • Anlage ist noch erhalten
    nein
    Anmerkungen: Am 21.11.1944 durch Fliegerbombe zerstört