Deckungsgraben Katharinenstraße 45 (Schlüter / R.A.D.)

Katharinenstraße, 49078 Osnabrück

Im Gebäude Katharinenstraße 45 waren seit 1937 Büros des Reichsarbeitsdienstes (R.A.D.) untergebracht. Der dort (vermutlich im Jahr 1940) errichtete, 40 Personen fassende Deckungsgraben stand daher offenbar in direktem Zusammenhang mit dem RAD.
Im Zuge von Bauarbeiten im Jahr 2015 wurden die Grundmauern des Deckungsgrabens wiederentdeckt und weitestgehend freigelegt, was uns ermöglichte, einige letzte Aufnahmen des Schutzbaus zu machen. Hierbei konnten einige ergänzende Daten zusammengetragen werden. Demnach war der Deckungsgraben in massiver Bauweise ausgeführt worden; die Außenwände bestanden hierbei aus verputztem Ziegelsteinmauerwerk mit einer Stärke von ca. 50cm, die Deckenplatte - ausgehend von den wenigen noch vorgefundenen Trümmern - aus solidem Eisenbeton. Allerdings ist letztere bereits in früherer Zeit abgetragen worden. Die Sohle des Grabens lag etwa 1,50m unter der Erdgleiche. Ein Abwasserschacht im Boden lässt zudem darauf schließen, dass der Schutzbau mit dem städtischen Kanalnetz verbunden war und über eigene Toilettenanlagen verfügte.

Daten

Zusammenfassung

  • Bauherr
    Eigentümer Schlüter / Reichsarbeitsdienst?
  • Baubeginn
    vor August 1943
  • Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
    40 Personen
  • Wandstärke
    0,50 Meter
  • Anlage ist noch erhalten
    nein

Lokalisierung

Standort des Objekts


Anmerkungen zum Standort: Die hier bereitgestellten Standortangaben dienen lediglich der Dokumentation.
Viele Objekte befinden sich auf Firmen- oder Privatgrundstücken und sollten ohne Rücksprache mit den entsprechenden Eigentümern weder betreten noch fotografiert werden.

Weiter zur Übersichtskarte

Bilder

Fotos & Bildmaterial

  • Freigelegter Deckungsgraben

    Blick über die bei Bauarbeiten freigelegten Grundmauern des alten Deckungsgrabens des RAD in der Katharinenstraße. Im Vordergrund die mutmaßliche Gasschleuse mit gut erhaltener und verputzter Außenwand, im Hintergrund der Standort des eigentlichen Schutzraums.

    Haubrock, 2015
  • Grundmauern Deckungsgraben Katharinenstraße 45

    Freigelegte Grundmauern des Deckungsgrabens Katharinenstraße 45

    Haubrock, 2015
  • Freigelegter Deckungsgraben

    Teilbereich des freigelegten Deckungsgrabens mit erkennbarer Wandöffnung. Vermutlich handelte es sich bei dieser Kammer um die Gasschleuse.

    Haubrock, 2015
  • Gasschleuse Deckungsgraben

    Die mutmaßliche Gasschleuse.

    Haubrock, 2015
  • Außenwand Deckungsgraben

    Eine freigelegte Mauer, vermutlich Teil der alten Gasschleuse. Im Hintergrund ist der Hauptkörper des Schutzbaus zu erkennen.

    Haubrock, 2015
  • Mauerwerk Notausstieg

    Nicht freigelegtes Mauerwerk im hinteren Teil des Deckungsgrabens. Es handelte sich vermutlich um den Notausstiegsschacht des Schutzbaus.

    Haubrock, 2015
  • Freigelegte Wand Deckungsgraben

    Freigelegte östliche Außenwand des Deckungsgrabens.

    Haubrock, 2015
  • Freigelegter Deckungsgraben

    Der freigelegte Hauptkörper des Deckungsgrabens.

    Haubrock, 2015
  • Abwasseranschluss Deckungsgraben

    Ein Abwasseranschluss im Deckungsgraben. Die Anlage verfügte im nördlichen Bereich offenbar über eigene Aborte und war allem Anschein nach mit dem städt. Kanalnetz verbunden.

    Haubrock, 2015
  • Blick über den freigelegten Deckungsgraben

    Blick über den freigelegten Deckungsgraben in Richtung Wohnhaus. Heute befindet sich an dieser Stelle moderne Wohnbebauung.

    Haubrock, 2015

Informationsquellen

Dokumente, Nachweise, Sekundärquellen und Weblinks

Adreßbuch der Stadt und des Landkreises Osnabrück 1937/1938, 1937
Verfasser / Urheber:
Hermann Elstermann, Osnabrück
Datum:
1937
Im Anflug auf Osnabrück - Die Bombenangriffe 1940 - 1945, 2004
Verfasser / Urheber:
Wido Spratte
ISBN:
3-87898-292-5
Datum:
2004
Anmerkungen:
2. Auflage 2004, Wido Spratte, ISBN 3-87898-292-5

War dieser Artikel hilfreich?