Deckungsgraben Power Weg 38 (Schulte)

Power Weg, 49191 Belm

Für das Objekt 'Deckungsgraben Power Weg 38 (Schulte)' wurde leider noch keine Beschreibung hinterlegt.

Daten

Zusammenfassung

  • Bauherr
    Anwohner
  • Baubeginn
    1943
  • Inbetriebnahme
    1943
  • Wandstärke
    0,15 Meter
  • Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
    20 Personen
  • Baumaterial
    Fertigbetonelemente
  • Anlage ist noch erhalten
    ja

Lokalisierung

Standort des Objekts


Anmerkungen zum Standort: Die hier bereitgestellten Standortangaben dienen lediglich der Dokumentation.
Viele Objekte befinden sich auf Firmen- oder Privatgrundstücken und sollten ohne Rücksprache mit den entsprechenden Eigentümern weder betreten noch fotografiert werden.

Weiter zur Übersichtskarte

Bilder

Fotos & Bildmaterial

  • Eingangsbauwerk Deckungsgraben Power Weg

    Das alte Eingangsbauwerk des privaten LS-Deckungsgrabens am Power Weg

    Haubrock, 2011
  • Stift der Schutztür-Aufhängung

    Stift der einstigen Schutztür-Aufhängung.

    Haubrock, 2011
  • Notausstieg Deckungsgraben Power Weg

    Der Notausstieg des Deckungsgrabens.

    Haubrock, 2011
  • Ehemalige Gasschleuse Deckungsgraben Power Weg

    Blick in die Schleuse des Deckungsgrabens.

    Haubrock, 2011
  • Im Deckungsgraben Power Weg

    Im Deckungsgraben Power Weg, Blick aus der Schleuse in Richtung Notausstieg.

    Haubrock, 2011
  • Deckungsgraben Power Weg

    Im hinteren Bereich des Deckungsgrabens. Links ist der Zustieg zum Notausstieg zu sehen, in der Bildmitte ein Grill bzw. Ofen aus der Nachkriegszeit.

    Haubrock, 2011
  • Rostiger Bügel Notausstieg

    Ein durchgerosteter Bügel am Notausstieg. Diese Bügel dienten als Aufhängung einer Holzblende zum Verschluss der Öffnung.

    Haubrock, 2011
  • Deckungsgraben Power Weg

    Im Deckungsgraben am Power Weg, Blickrichtung Schleuse.

    Haubrock, 2011
  • Fertigbetonplatten

    Fertigbetonplatten im Bereich der Schleuse. Der gesamte Schutzbau wurde aus diesen Platten in standardisierter Schnellbauweise gefertigt. Lediglich Eingang und Notausstieg bestehen aus Ziegelsteinmauerwerk.

    Haubrock, 2011
  • Fertigbetonplatten Deckungsgraben

    Auch die Deckenelemente bestehen hier aus genormten Betonplatten, welche untereinander durch ca. 1cm starke Eisenstifte verankert wurden.

    Haubrock, 2011
  • Inschrift Betonbauteil

    Ein Teil der Inschrift auf dem Betonbauteil: "Firma"?

    Haubrock, 2011
  • Beschriftung Betonbauteil Deckungsgraben

    Zweiter Teil der Inschrift, welche während der Fertigung entstanden sein muss.

    Haubrock, 2011
  • Inschrift Betonbauteil

    Der letzte Teil der Inschrift.

    Haubrock, 2011

Informationsquellen

Dokumente, Nachweise, Sekundärquellen und Weblinks

Adreßbuch der Stadt und des Landkreises Osnabrück 1937/1938, 1937
Verfasser / Urheber:
Hermann Elstermann, Osnabrück
Datum:
1937

War dieser Artikel hilfreich?