Kleinhochbunker "Rundling" Wersener Straße / HJ-Heim

Wersener Straße, 49090 Osnabrück

Der Bau des Spitz- oder Rundbunkers an der Wersener Straße war an einem Standort nahe des damaligen HJ-Heims am Natruper Holz geplant. Zur Realisation kam es hier aber nicht mehr. Der Bunker sollte nach Fertigstellung über zwei Stockwerke verfügen und 140 Personen aufnehmen können. Das HJ-Heim selbst befand sich an der Straße Am Tannenhof. Heute stehen an dieser Stelle Wohnhäuser.

Daten

Zusammenfassung

  • Außenmaß Ø
    9,80 Meter
  • Deckenstärke an Spitze
    3,20 Meter
  • Anzahl Stockwerke
    2
  • Außenmaß - Höhe
    8,20 Meter
  • Deckenstärke
    1,40 Meter
  • Bauherr
    Stadt Osnabrück
  • Aufnahmekapazität (offiz. Planzahl)
    140 Personen
  • Wandstärke
    1,10 Meter
  • Anlage ist noch erhalten
    nein
    Anmerkungen: Nicht mehr realisiert

Lokalisierung

Standort des Objekts


Anmerkungen zum Standort: Die hier bereitgestellten Standortangaben dienen lediglich der Dokumentation.
Viele Objekte befinden sich auf Firmen- oder Privatgrundstücken und sollten ohne Rücksprache mit den entsprechenden Eigentümern weder betreten noch fotografiert werden.

Weiter zur Übersichtskarte

Bilder

Fotos & Bildmaterial

  • Ehemaliges HJ-Heim an der Wersener Straße / Am Tannenhof

    Das ehemalige HJ-Heim an der Wersener Straße bzw. Am Tannenhof als Jugendherberge in den 1950ern. Auf dem Gelände des Heims sollte 1944 ein Kleinhochbunker entstehen.

    Ansichtskarte, Archiv Haubrock

Informationsquellen

Dokumente, Nachweise, Sekundärquellen und Weblinks

Kriegs-Chronik - Register zu Band I bis VII - Anhänge, 1956
Verfasser / Urheber:
Möllmann
Datum:
1956
Anmerkungen:
Der Luftschutzbau in Osnabrück während des zweiten Weltkrieges (1939 / 1945)
Downloads:

Sie haben Zugriff auf 0 von insgesamt 1 Dateien.

Kriegs-Chronik - Band VI - Juli 1944 bis Oktober 1944
Verfasser / Urheber:
Stadt Osnabrück
Anmerkungen:
Niedersächsisches Landesarchiv; NLA OS, Dep 3 b XV, Nr. 6

War dieser Artikel hilfreich?