Luftschutzkeller Hannoverscher Bahnhof (Westflügel)

Karlstraße, 49074 Osnabrück

Dieser Luftschutzkeller wurde im Auftrag der Deutschen Reichsbahn im Untergeschoss des Westflügels des Hannoverschen Bahnhofs errichtet. Die Anlage besaß 66 Schutzplätze und war in erster Linie den Angestellten der im Gebäude untergebrachten Reichsbahnämter sowie deren Familienangehörigen vorbehalten, welche ihre Wohnungen im alten Bahnhofsgebäude hatten.

Zuletzt bearbeitet am von Hauke Haubrock

Daten

Zusammenfassung

  • Bauherr
    Deutsche Reichsbahn
  • Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
    66 Personen
  • Inbetriebnahme
    vor April 1942
  • Anlage ist noch erhalten
    ja
  • Anlage galt als relativ bombensicher
    nein

Lokalisierung

Standort des Objekts

Anmerkungen zum Standort:

Die hier bereitgestellten Standortangaben dienen lediglich der Dokumentation.
Viele Objekte befinden sich auf Firmen- oder Privatgrundstücken und sollten ohne Rücksprache mit den entsprechenden Eigentümern weder betreten noch fotografiert werden.

Weiter zur Übersichtskarte

War dieser Artikel hilfreich?