Deckungsgraben Bahnhofstraße / Bahnhof Vehrte

Bahnhofstraße, 49191 Belm

Für das Objekt 'Deckungsgraben Bahnhofstraße / Bahnhof Vehrte' wurde leider noch keine Beschreibung hinterlegt.

Daten

Zusammenfassung

  • Bauherr
    Deutsche Reichsbahn
  • Baumaterial
    Schutzraum aus Fertigbetonelementen (25cm starke Röhren), Ziegelsteinmauerwerk (Eingang, Notausstieg), Stampfbeton (Überdeckung)
  • Baubeginn
    vermutlich 1943
  • Aufnahmekapazität (offiz. Angaben)
    50 Personen
  • Wandstärke
    0,25 Meter
    Anmerkungen: Wandstärke der Röhren
  • Deckenstärke
    0,25 Meter
    Anmerkungen: Stärke der Röhren zzgl. Stampfbetondecke
  • Anlage ist noch erhalten
    ja
  • Anlage galt als relativ bombensicher
    nein

Lokalisierung

Standort des Objekts


Anmerkungen zum Standort: Die hier bereitgestellten Standortangaben dienen lediglich der Dokumentation.
Viele Objekte befinden sich auf Firmen- oder Privatgrundstücken und sollten ohne Rücksprache mit den entsprechenden Eigentümern weder betreten noch fotografiert werden.

Weiter zur Übersichtskarte

Bilder

Fotos & Bildmaterial

  • Eingang Deckungsgraben Vehrte

    Der etwas verborgen gelegene Eingang zum LS-Deckungsgraben am Bahnhof Vehrte

    Haubrock, 2009
  • Treppenabstieg Deckungsgraben

    Die alte Zugangstreppe zur Gasschleuse des Deckungsgrabens.

    Haubrock, 2009
  • Schutzraumtür Gasschleuse

    Mittlerweile eine Seltenheit: Eine originale Schutzraumtürm in der Gasschleuse des Deckungsgrabens

    Haubrock, 2009
  • Verrosteter Sperrriegel Schutzraumtür

    Einer der verrosteten Sperrriegel an der Schutzraumtür

    Haubrock, 2009
  • Deckungsgraben Bahnhof Vehrte

    Blick durch den Deckungsgraben. Mit Ausnahme einiger abelegter Autoteile und alter Fensterrahmen ist die Anlage 2009 in einem altersbedingt sehr guten Zustand gewesen.

    Haubrock, 2009
  • Notausstieg Deckungsgraben Vehrte

    Der Notausstieg des Deckungsgrabens am Bf. Vehrte. Selbst die alte Holzblende existierte 2009 noch.

    Haubrock, 2009
  • Holzblende Notausstieg Deckungsgraben

    Die alte Holzblende des Notausstiegsschachts des Deckungsgrabens in Vehrte.

    Haubrock, 2009

Informationsquellen

Dokumente, Nachweise, Sekundärquellen und Weblinks

Bauplan "Deckungsgraben für 50 Personen", 25. März 1944
Verfasser / Urheber:
Stadtbauinspektor Pleister
Datum:
25. März 1944
Anmerkungen:
Stadtbauamt Osnabrück / Stadtbauinspektor Pleister
Downloads:

Sie haben Zugriff auf 0 von insgesamt 1 Dateien.

War dieser Artikel hilfreich?