31. Luftangriff auf Osnabrück

36 Verletzte und 37 Tote bei nächtlichem Luftangriff auf Osnabrück in der Nacht vom 7. auf den 8. Mai 1944. Britische Maschinen warfen aus ca. 7.100 Metern unter schwerem Flak-Feuer Bomben über dem Stadtzentrum ab. Die Sicht soll durch eine dichte Wolkendecke erschwert gewesen sein, die Maschinen orientierten sich an Pathfinder-Markierungen. Nähere Informationen folgen.

Lokalisierung

Standort des Ereignisses

Hinweis zur Chronik

Bitte beachten Sie, dass die hier aufgeführten Informationen zu den Ereignissen in Osnabrück während des 2. Weltkriegs nur ein "Beiwerk" sind und nicht in dem Maße gepflegt werden, wie es vielleicht wünschenswert wäre. Selbstverständlich versuchen wir hier eine gewisse Hintergrundbasis zu schaffen, aber wir können in diesem Umfang kein vollumfängliches Werk anbieten. Dafür fehlt es uns schlicht an Zeit und "Manpower".
Wer sich intensiver mit der Geschichte Osnabrücks beschäftigen möchte, dem empfehlen wir entsprechende Fachliteratur oder ein Besuch im Kulturhistorischen Museum. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

War dieser Artikel hilfreich?