Deckungsgraben Reinhold-Tiling-Weg (Wakhegge I)

Reinhold-Tiling-Weg, 49088 Osnabrück

Der Deckungsgraben "Wakhegge 1" wurde als einer von insgesamt zwei Deckungsgräben für den Bereich Wakhegge angelegt und sollte damit den Schutzraumbedarf der Anwohnerschaft decken. Wann genau die Baumaßnahmen ausgeführt wurden ist noch unklar. Als Standort nutzte man eine bis dahin noch unbebaute Fläche am östlichen Rand des Reinhold-Tiling-Wegs (auf den heutigen Flurstücken von Hausnummer 4 und 6), etwa 120 Meter östlich des im Jahr 1943 aufgefahrenen LS-Stollens Wakhegge. Der Schutzbau wurde in gerader Bauweise ausgeführt und dürfte über ca. 100 Schutzplätze verfügt haben. An den jeweiligen Enden des Grabens befanden sich jeweil ein im 90-Grad-Winkel in östliche Richtung verlaufender Zugang. Näheres ist über den Deckungsgraben bisher nicht bekannt.

Nach dem Krieg wurde der Deckungsgraben abgerissen, heute befindet sich an dieser Stelle die bereits erwähnte Wohnbebauung. Wo sich der zweite Deckungsgraben "Wakhegge" befand, ist noch unbekannt.

Zuletzt bearbeitet am von Hauke Haubrock

Daten

Zusammenfassung

  • Bauherr
    Stadt Osnabrück
  • Baubeginn
    1943?

Lokalisierung

Standort des Objekts

Anmerkungen zum Standort:

Die hier bereitgestellten Standortangaben dienen lediglich der Dokumentation.
Viele Objekte befinden sich auf Firmen- oder Privatgrundstücken und sollten ohne Rücksprache mit den entsprechenden Eigentümern weder betreten noch fotografiert werden.

Weiter zur Übersichtskarte

War dieser Artikel hilfreich?